DRECKIGER GARAGE-ROCK LIVE IN ZÜRICH

Black Rebel Motorcycle Club – das ist nicht nur Marlon Brandos Bikergang im 1958er Kultfilm "The Wild One"  sondern auch eine der heissesten Rockbands der Gegenwart. Gegründet 1998 in San Francisco, veröffentlichte die Band bis heute sechs Studioalben sowie zwei Live-DVDs. Ihr aktuelles Album "Specter at the Feast" erschien im März 2013. In der Zeit zwischen sechs Studioalben und konstantem Touren haben Black Rebel Motorcycle Club ihren Stil gefunden. Die Musik ist dunkel, dreckig, mitreissend und sexy. Das spiegelt sich auch in den Themen der Songs wider. Vor allem auf ihrem Album "Beat The Devils Tattoo" dreht sich alles um Selbstzerstörung, Vergebung, Herzschmerz und ekstatische Liebe. B.R.M.C. bewältigen die Aufgabe, Emotionen mittels Musik und Texten tief in die Seele des Zuhörers zu transportieren, wie es nur sehr wenige Bands zu Stande bringen. Und bleiben doch Rock 'N' Roll bis zum bitteren Ende.

Dass es bei ihren Live-Gigs nicht zimperlich zu und her geht, beweist eine Geschichte aus dem Jahre 2003. Damals musste ein Konzert in Leeds abgebrochen werden, da die Verantwortlichen fürchteten, die 150 Jahre alte Bühne der ehrwürdigen Leeds Town Hall bräche demnächst unter dem wilden Getobe der Band zusammen. Das brachte Black Rebel Motorcycle Club den Ruf als "The band who broke the floor" ein. Ob die Bühne in der Samsung Hall am 2. Dezember (20 Uhr) auch Risse bekommt,... wir werden sehen.

Aktuelles Album

Aktuelles Album