Das Sprachrohr des Underdog ist zurück!

Hört man den Ausdruck Nu-Metal denkt man automatisch an Korn. Zu einer Zeit, als die Rockszene von lässig gekleideten Britpoppern und Spätausläufern der Grunge-Bewegung dominiert wurde, gaben die Kalifornier einer desorientierten, vom Informationszeitalter überfütterten Jugend ein neues, stimmgewaltiges Sprachrohr.

Mit düsteren, zynischen und unmissverständlichen Texten, die sich um Themen wie das Heranwachsen in schwierigen sozialen Verhältnissen, Kindesmissbrauch, Gewalt und Aussenseiterdasein drehen, sprachen die Korn Jungs eine ganze Generation von Underdogs an, die sich mit dem Songinhalt identifizieren konnten. Für Sänger Jonathan Davis, der vor seiner Gesangskarriere als Leichenbeschauer tätig war, verarbeitete dabei viele seiner eigenen Kindheitserlebnisse und betonte auch in diversen Interviews die für ihn therapeutische Wirkung des Liederschreibens.

Nachdem sich die Band 1993 formierte und gemeinsam nach Los Angeles zog, spielte sie unermüdlich in unzähligen kleinen Clubs, bis sie durch ihre energetischen Auftritte auch die Aufmerksamkeit von Plattenlabeln auf sich zogen. Bereits 1994 unterzeichneten Korn einen Vertrag mit Immortal Records und veröffentlichten ihr Debütalbum „Korn“. Mit ihrem neuen Stil schufen sie ein ganzes Genre: Nu Metal.

Mehr als 30 Millionen verkaufte Tonträger und zwei Grammys untermauern ihre innovative Kraft. Dieses Potenzial zeigt sich auch auf ihrem zehnten Album „The Path Of Totality“, das 2011 in der Schweiz erschien. Es vermählt die dunkle Aggressivität ihres Sounds mit dem frischen Beat junger DubStep-Künstler wie z.B dem weltbekannten und heissgeliebten Skrillex.

In Zusammenarbeit mit: Z7 Pratteln

Tickets

Konzertfabrik Z7

  1. Do 16.6.16 20:00
    19:00 Türöffnung
  2. Kat.1
    75.-
    Kat.1
    75.-