Die besten Maschinenköpfe überhaupt

Seit über zwanzig Jahren sorgen Machine Head für harte Klänge und beschallen Konzertlokale rund um den Globus. Was 1994 mit dem ersten Album «Burn My Eyes» begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer kleinen Metal-Erfolgsstory. Mit jedem neuen Album und jeder Tournee übertrafen sich die Maschinenköpfe um Robert Flynn aufs Neue. Auf welchem vorläufigen Höhepunkt sich die Band gerade befindet, lässt sich am Dienstag, 22. Oktober 2019 im Komplex 457 in Zürich live erleben.

Schnell lassen sich für den Erfolg von Machine Head zwei Hauptgründe identifizieren. Einerseits war die Band zwischen ihren Studiozeiten öfter auf der Bühne als zu Hause, spielten schon bei allen grossen Metal-Festivals als Headliner und haben sich den Status als herausragende Live-Band erarbeitet. Anderseits haben sich Machine Head über die Jahre stets auch musikalisch entwickelt und lassen sich nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen. In der Regel werden sie im Thrash Metal angesiedelt. Als Anhaltspunkte hierfür gelten ihre Verwurzelung in der Szene sowie musikalische Aspekte wie schnelles Riffing und der Gesangsstil. Machine Head gelten jedoch auch als Vorreiter des Neo-Thrash und finden auch immer wieder Platz in der Kategorie Nu-Metal.

Ein Gitarrengewitter der Extraklasse, unzählige Headbangings und die volle Ladung „Machine Fucking Head“ gibt es am Dienstag, 22. Oktober 2019 im Komplex 457 in Zürich.

Aktuelles Album

Aktuelles Album