Madeleine Peyroux - Jazz und Blues gemischt mit französischem Chanson

Die wunderbare Singer-/Songwriterin Madeleine Peyroux kommt am Dienstag, den 6. November 2018, um 20 Uhr im Rahmen ihrer erfolgreichen "Anthem"-Tour ins Volkshaus nach Zürich.

Wenn man ihre charismatische, rauchige Stimme hört, werden Erinnerungen wach an Edith Piaf, Billie Holiday und Ella Fitzgerald. Madeleine Peyroux ist eine grandiose Geschichtenerzählerin. Die Singer/Songwriterin mischt Jazz und Blues auf einzigartige Weise mit französischem Chanson. Auf mittlerweile acht Alben hat sie ein erstaunliches musikalisches Spektrum als stilvolle Interpretin gezeigt. Wer Peyrouxs facettenreiche Eigenkompositionen oder die jazzigen Versionen der Songs von Künstlern wie Leonard Cohen, Bob Dylan, Randy Newman oder Hank Williams einmal gehört hat, kann sich ihrer Faszination und ihrem Charme nicht mehr entziehen. 

Die 1973 in Athens/Georgia geborene Madeleine Peyroux zog 1987 mit ihrer Mutter von New York nach Paris. Dort lernte sie später eine Gruppe von Strassenmusikern, kennen, für die sie zu Beginn mit dem Hut herumging, bevor sie etwas später auch als Sängerin einsprang. Yves Beauvais von Atlantic Records entdeckte sie Jahre später als Solokünstlerin auf der Strasse, nahm die damals 22-jährige unter Vertrag und produzierte ihr erfolgreiches Debütalbum “Dreamland”. Es folgten Alben wie „Careless Love“ oder „The Blue Room“, mit welchen sie sich als Singer-/Songwriterin etablierte.  

Auf ihrer aktuellen Tour wird Madeleine Peyroux auch die Songs ihres grossartigen neuen Werks „Anthem“ präsentieren, auf welchem sie wieder einmal zeigt, was sie als Songwriterin zu bieten hat. Erleben Sie eine der faszinierendsten Stimmen dieser Zeit im intimen Rahmen live am Dienstag, 6. November 2018, um 20 Uhr im Zürcher Volkshaus. 

Aktuelles Album

Tickets