Psychedelischer Rock im Doppelpack

Ein Livealbum im Stile von Pink Floyds "Live At Pompeii" zu machen - ganz ohne Publikum, dafür mit den Vorteilen der Moderne, das schwebte dem Powertrio Mother's Cake für ihr zweites Livealbum vor. Die Idee für die Location war wagemutig und logisch zugleich: Der Bergisel, die legendäre Skisprungschanze im Herzen ihrer Tiroler Heimat. "Live At Bergisel" ist nach drei Studioalben, weltweiten Touren und einer Amadeus-Nominierung die bisherige Krönung im Bandkosmos. 

Psychedelische Gitarrensounds fliegen bei Dirty Sound Magnet durch den Raum. Wahwahs, Phaser und Echos duellieren sich und mehrstimmige Gesänge werden gekonnt arrangiert. Die Grenzenlosigkeit von Bands wie Primal Scream, Smashing Pumpkins und Ty Segall wurde aufgesogen und die Tanzfläche ist trotz Gitarren und Rock kein Niemandsland. Eine Band, die stilistisch schwer einzuordnen ist, irgendwo zwischen Retro, 70er Psychedelic und dem schwammigen Begriff Indierock. 

In Zusammenarbeit mit: Spinnerei Bern, Le Port Franc Sion, Sommercasino Basel, Coq d'Or Olten & Werk 21 Zürich