Die Prog-Metal-Pioniere live

Seit über 25 Jahren arbeiten Opeth unermüdlich an ihrem musikalischen Werk. Obschon von vielen Mitgliederwechseln geprägt, liefert die Band seit jeher konstant qualitativ hochstehenden Sound. Dies nicht zuletzt dank Mastermind Mikael Åkerfeldt, der zum Synonym für die Band geworden ist. Bereits seit Beginn schreibt er das gesamte Material, so auch für ihr aktuelles Album «Pale Communion». Dass die Prog-Metal-Helden auch live überzeugen, beweisen Åkerfeldt und Kollegen am Sonntag, 13. November 2016 (20 Uhr) im Volkshaus Zürich.

In ihren Anfängen stand Opeth eher für soliden Death Metal. Über die Jahre nahmen jedoch Einflüsse aus Prog Rock und Prog Metal zu. Ihre Songs zeichnen sich nicht nur durch ihre Länge aus, sondern auch durch den Mix von brachialen Metal Passagen und sanfteren, melancholischen Abschnitten. Dies spiegelt sich auch im Gesang von Mikael Åkerfeldt wider. Von tiefen Growls zu fast geflüstertem glasklarem Gesang hat seine Stimme eine Bandbreite, die selten ist. So auch auf dem neusten Werk «Pale Communion» - zu Gunsten melodiöser Progressive Rock-Elemente verzichten Opeth immer mehr auf Death Metal-Stilmittel.

Ihre Live-Qualitäten stellten Opeth über die Jahre auf ausgedehnten Touren immer wieder unter Beweis. Nun sind sie zurück auf Tour und beehren die Schweizer Fans am Sonntag, 13. November 2016 (20 Uhr) im Volkshaus Zürich.

Weiterlesen Weniger

Aktuelles Album

Tickets

Aktuelles Album

Impressionen