BRÜSTE FREI FÜR STEEL PANTHER

Zu enge Leggings, zu viel Haarspray, Songtexte, gegen denen die von Mötley Crüe, Guns’n’Roses und Konsorten so harmlos wie Kinderlieder klingen und einem Lidschatten der besser sitzt als der deiner Mutter – das sind die Markenzeichen von Steel Panther. Jahrelang galt die Band bestehend aus Michael Starr (Gesang), Satchel (Gitarre), Lexxi Foxx (Bass) und Stix Zadinia (Schlagzeug) als bestgehütetes Geheimnis der Rockszene. Sie verdienten sich Ihre Sporen mit wöchentlichen Shows in Hollywood und Las Vegas ab und wechselten dabei ihren Bandnamen ungefähr so oft wie ihre Frauen.

Das erste Album „Feel The Steel“ schlug 2009 jedoch ein wie eine Bombe und landete wie auch alle seine Nachfolger auf Platz 1 der Billboard Comedy Album-Charts. Während Kritiker schon nach Erscheinen des ersten Erfolgsalbums darauf pochten, dass die Themen Sex, Frauen und Drogenkonsum schnell durchgekaut sind, liefern die Sunset Strip Legenden den Beweis, dass die heilige Dreifaltigkeit des Glam Metals noch immer nicht ausgelutscht ist.

 

Denn ganz im Gegensatz zum Titel Ihres aktuellsten Werkes „Lower The Bar“ muss man hier die Erwartungen keineswegs tief ansetzen – nein – diese können ruhig so hochgeschraubt sein wie die Brüste der Groupies in der ersten Reihe. Die Gelegenheit sich von Steel Panther für eine Nacht in die 80er Hollywood Glam Metal Szene zu versetzen gibt es am Freitag, 9. Februar 2018 im Volkshaus Zürich, wenn sie im Rahmen ihrer gleichnamigen Tour auch die Schweiz durchqueren. Dann heisst es wieder Leggings montieren und Brüste nicht zu fest einpacken!

Weiterlesen Weniger

Aktuelles Album

Aktuelles Album

Impressionen