Eine einzigartige Kollaboration live in Zürich

Drei Jahre nach ihrem Debütalbum melden sich Teho Teardo und Blixa Bargeld mit ihrem neuen Werk «Nerissimo» zurück. Die Zusammenarbeit zwischen Bargeld, Frontmann der Einstürzenden Neubauten sowie ehemaliger Gitarrist von Nick Caves Bad Seeds, und Teardo, dem italienischen Spezialisten für cinematische Soundscapes, hat sich als sehr fruchtbar erwiesen. Ihr zweites Werk spielt mit einer riesigen Palette musikalischer Texturen, künstlerischer Möglichkeiten und Instrumentierungen. Diese einzigartige Zusammenarbeit gibt es am Donnerstag, 9. Juni 2016 (20 Uhr) im Kaufleuten Zürich live zu erleben.

Nerissimo ist der italienische Superlativ von schwarz. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Album lediglich als „dunkel“ betrachtet werden soll. Viel mehr enthält die Farbe schwarz alle anderen Farben, so wie in der Musik eine Vielzahl von Möglichkeiten enthalten sind. Geschrieben und gesungen in Deutsch, Englisch und Italienisch erstrecken sich die Songs von mikroskopischen Dramen („Ulgae“) bis hin zur surrealen, epischen und kosmischen siebenminütigen Reise „Animelle“. Der Titelsong „Nerissimo“ eröffnet das Album als englische Version und schliesst dieses auf Italienisch wieder ab. Neu in dieser Zusammenarbeit ist das Erscheinen von Holzbläsern, im speziellen die Bassklarinette, welche eine signifikante Rolle in diversen neuen Songs übernimmt. Diese ist eingebettet in ein Arsenal von Glocken, Teho’s Baritongitarre und dem Arrangement aus klassischen Streichinstrumenten. Zusammen formen sie ein frequentiertes Spektrum um die tiefe, honigsüsse Stimme von Blixa zu unterstreichen.

Das Resultat dieser speziellen Verbindung zwischen Teho und Blixa wird durch Persönlichkeit und Kunst erfunden und es werden neue Territorien erkundet. Eines dieser neuen Territorien wird am Donnerstag, 9. Juni 2016 (20 Uhr) das Kaufleuten Zürich sein.

Weiterlesen Weniger

Aktuelles Album

Aktuelles Album

Impressionen