Die markanteste Stimme der Rockgeschichte ist zurück!

Er hat eine der markantesten Stimmen der ganzen Rockgeschichte: David Coverdale. Ob er mit Deep Purple gefühlvolle Balladen wie „Soldier of Fortune“ intonierte oder Power-Nummern wie „Burn“ schmetterte, mit Whitesnake Hitparadenfutter der Marke „Here I Go Again“ zelebrierte, Herzschmerznummern wie „Is This Love“ schmachtete oder zeppelineske Kompositionen vom Kaliber „Still Of The Night“ interpretierte – die ausdrucksvolle Stimme des begnadeten Sängers war stets unverkennbar. Nun zieht DC nach 38 Jahren Whitesnake Bilanz. Auf der „Greatest Hits Tour 2016“ lässt es der alternde Gentleman-Rocker noch einmal richtig krachen und beschert uns ein lautes Wiederhören mit den schönsten Nummern aus seiner mehr als vier Jahrzehnte dauernden Karriere.

Auf der kommenden Greatest-Hits-Tour ist David Coverdale mit seiner aktuellen Formation um Reb Beach (Gitarre), Joel Hoekstra (Gitarre), Tommy Aldrige (Drums) und Michael Devin (Bass) unterwegs, um noch einmal mit den Fans auf die ebenso wechselhafte wie auch erfolgreiche Geschichte von Whitesnake zurückzublicken.

Die Karriere begann im Jahr 1973. Damals wurde der blutjunge Teilzeit-Musiker vom Boutique-Verkäufer zum Frontmann einer der angesagtesten Bands der damaligen Zeit: Deep Purple. Nach der Auflösung der legendären Rockformation im Jahr 1976 veröffentlichte Coverdale zwei Soloalben. 1978 gründete er die Gruppe Whitesnake. Mit der klassischen Besetzung Micky Moody, Bernie Marsden, Jon Lord, Neil Murray und Ian Paice gelang in den goldenen 80er Jahren der Aufstieg an die Spitze der internationalen Hardrock-Szene. Die Karriere der Band war durch viele Besetzungswechsel gezeichnet. Immer wieder teilten legendäre Musiker die Bühne mit Coverdale. Unter den rund vierzig Instrumentalisten, die auf dem Besetzungskarussell mitfuhren, befanden sich so illustre Namen wie John Sykes, Vivian Campbell, Adrian Vandenberg, Steve Vai, Doug Aldrich, Rudy Sarzo, Don Airey, Cozy Powell oder Brian Tichy.

Weiterlesen Weniger

Tickets