Erfinder des „Comedy Metal“, mehr als 2,5 Millionen verkaufte Alben und sogar Bestandteil eines Schulbuches

J.B.O.

1989 fruchtet die schicksalhafte Begegnung zwischen  Vito C. und Hannes “G. Laber” Holzmann in der sagenumwobenen Gründung des James Blast Orchesters. Aus dem “Spaßprojekt” wird dann über Nacht Ernst: einer von J.B.O.s ersten eigenen Songs “Ein guter Tag zum Sterben”  wird beim örtlichen Radiosender plötzlich rauf und runter gespielt. Das erste “richtige” Studioalbum mit 20 Tracks erscheint 1995 unter dem Titel “Explizite Lyrik” bei einem Independent Label und sollte fast ohne Marketing so gut verkaufen, dass es in die deutschen Charts einsteigt!

Einen Plattendeal im Gepäck geht der Traum auf der rosaroten Wolke weiter: Das Album  “Laut!” steigt auf Platz 13 in die deutschen Charts ein. 1997 beweisen die 4 Metal-Franken, dass sie nicht nur ihre Instrumente, sondern auch die Massen immer besser beherrschen: Sie bespielen die Republik mit mehr als 100 Konzerten vor nicht weniger als 100.000 begeisterten Zuschauern.

Seitdem sind J.B.O. wohl die erfolgreichste Underground-Band Deutschlands.

22 Jahre nach Bandgründung landet das “Killeralbum” auf Platz 3 der Charts, das letzte Werk “Nur die Besten werden alt”  2015 auf der Fünf! Von den großen Metal-Festivals wie Wacken, Summer Breeze, Rock Harz etc. sind J.B.O. nicht mehr wegzudenken. Wie kaum eine andere Gruppe verfügen sie aber auch über die Fähigkeit, Fans aus allen Genre-Schichten für sich begeistern zu können. So wurden ihre Shows auch auf Rockfestivals wie Rock am Ring/Rock im Park, Taubertal Open Air, Open Flair usw. immer zu Festen des frenetischen Abfeierns. Auch das benachbarte Ausland ist inzwischen J.B.O.-infiziert, was Chart-Entries in Österreich und der Schweiz und gefeierte Auftritte in Luxemburg, Belgien, Niederlande und sogar Slowenien belegen. Aktuell arbeiten J.B.O. zwischen ihren Livekonzerten bereits am 11. Studioalbum. Die Verteidiger des Blöedsinns (sic!) und Erfinder des Comedy Metal werden auch in Ihrem 26. Jahr des Bestehens nicht müde zu beweisen, dass Heavy Metal durchaus fröhlich und lustig sein kann.

 

Weitere Veranstaltungen

20240210

Dirty Sound Magnet

26. April 2024 - 26. April 2024
20240301
Sold Out

WIZO

1. März 2024
20240302
Sold Out

New Model Army

2. März 2024 - 4. März 2024
20240307

Dirty Honey

7. März 2024 - 9. März 2024
20240308

Illumishade & Ad Infinitum

8. März 2024 - 9. März 2024
20240314

The Doors Alive

14. März 2024 - 17. Oktober 2024
20240316

DragonForce & Amaranthe

16. März 2024
20240401

MR.BIG

1. April 2024
20240403

Judas Priest

3. April 2024
20240419

Beyond The Black

19. April 2024
20240423

SLASH feat. Myles Kennedy & The Conspirators

23. April 2024
20240509

YES

9. Mai 2024
20240513

Vended

13. Mai 2024
20240525
Cancelled

Ice Nine Kills

25. Mai 2024
20240528

FIVE FINGER DEATH PUNCH

28. Mai 2024
20240612

Polyphia

12. Juni 2024
20240619

Alice Cooper

19. Juni 2024
20240630

Steel Panther

30. Juni 2024
20240707

Richie Kotzen

7. Juli 2024
20240715

The Cat Empire

15. Juli 2024
20240805

Amon Amarth

5. August 2024
20240816

Rock The Lakes 2024

16. August 2024 - 18. August 2024
20240921
Sold Out

Beatsteaks

21. September 2024 - 22. September 2024
20241015

In Flames & Arch Enemy

15. Oktober 2024
20241016

Powerwolf

16. Oktober 2024
20241103

Accept

3. November 2024
20241114

Sepultura

14. November 2024
20241122
New Show

Apocalyptica

22. November 2024 - 23. November 2024
20241202

Within Temptation

2. Dezember 2024
20241202
New Show

Wheel

2. Dezember 2024
20241203

Riverdance

3. Dezember 2024
20241204

Kreator & Anthrax

4. Dezember 2024
20241211

Slipknot

11. Dezember 2024