DIE POST-GRUNGE-BAND AUS KANSAS CITY

Puddle Of Mudd

Sänger Wes Scantlin wurde in St. Joseph, Missouri geboren und wuchs in Kansas City auf. Er besuchte dort die Park Hill High School und gründete nach dem Schulabschluss Mitte der 1990er die Band Puddle Of Mudd. Nachdem diese ursprüngliche Inkarnation sich auflöste, ließ sich Scantlin jedoch trotzdem nicht unterkriegen und schaffte es bei Limp-Bizkit’s Family Values Tour ’99 über einen Security-Mann ein Tape an den Frontmann Fred Durst weiterzuleiten. Dieser war von der Dynamik der Band begeistert und plante die plattenvertragslose Band bei seinem Label Flawless Records zu signen. Da der Band jedoch bis auf Scantlin alle Mitglieder fehlten, wurde unter Beihilfe von „Entdecker“ Fred Durst eine neue Version in Los Angeles durch Scantlin gebildet.

Die Band wurde durch Songs wie Control, She hates me und Blurry bekannt. Anfangs spielten sie in den USA als Support von ebenfalls von Fred Durst betreuten Bands wie Cold oder Staind und später auch mit den Deftones und Godsmack. In Europa spielten sie erstmals als Support von Linkin Park. Ihr Song Control war der offizielle Titelsong des WWE’s Survivor Series pay-per-view Events im November 2001, und ihr Song Nothing Left To Lose war der offizielle Titelsong des WWE’s Royal Rumble pay-per-view Events im Januar 2004. 2005 verließen zwei Mitglieder, Paul Phillips und Greg Upchurch, die Band. Greg wurde Drummer der Band 3 Doors Down. Sie wurden ersetzt durch den ehemaligen Mitbegründer Jimmy Allen an der Gitarre und Mark Bistany am Schlagzeug. Jedoch verließen beide bald darauf wieder die Band und Christian Stone (Gitarre) und Ryan Yerdon (Schlagzeug) nahmen ihre Positionen ein.

Am 24. Juli 2007 wurde von ihnen eine EP namens „Famous“ veröffentlicht, zuvor erschien die Single „Famous“. Dieser Song war außerdem der Titelsong vom WWE One Night Stand 2007. Die Veröffentlichung des eigentlichen Albums, das ebenfalls den Namen „Famous“ trägt, fand am 9. Oktober 2007 statt. Einige Zeit darauf wurden noch die Singles Psycho, We don’t have to look back now und Livin’ on borrowed time aus dem Album ausgekoppelt.

Im Jahr 2009 trat Christian Stone wegen nicht weiter benannten Ursachen aus der Band aus und wurde prompt durch den ehemaligen Gitarristen Paul Phillips ersetzt. Innerhalb von drei Aufnahmesessions arbeitete die umformierte Band dann an einem neuen Album namens „Volume 4: Songs in the Key of Love & Hate“. Es erschien in den USA am 4. Dezember 2009, nachdem zuvor die erste Single Spaceship in den amerikanischen Radios ein Airplay bekam.

Weitere Veranstaltungen

20221223

Storace

23. Dezember 2022
20230812

Megawatt

12. August 2023
20221210

Dirty Sound Magnet

10. Dezember 2022 13. Januar 2023 - 13. Januar 2023
20221206

Airbourne

6. Dezember 2022
20221208

J.B.O.

8. Dezember 2022 - 9. Dezember 2022
20221211

Danko Jones

11. Dezember 2022 - 13. Dezember 2022
20221212
abgesagt

POPPY

12. Dezember 2022
20221213

Helloween & Hammerfall

13. Dezember 2022
20230125

Life of Agony

25. Januar 2023
20230127

Accept

27. Januar 2023
20230127

QUEEN performed by VIPERS

27. Januar 2023
20230129
abgesagt

Deathstars

29. Januar 2023
20230202

Katatonia & Sólstafir

2. Februar 2023
20230212

Dirty Honey

12. Februar 2023
20230213

Bullet For My Valentine

13. Februar 2023
20230214

Dream Theater

14. Februar 2023
20230217

Queen Machine

17. Februar 2023
20230217

Bad Omens

17. Februar 2023
20230218

Heaven Shall Burn & Trivium

18. Februar 2023
20230221

Bring Me The Horizon & A Day To Remember

21. Februar 2023
20230222

Ice Nine Kills

22. Februar 2023
20230310

Mother’s Cake

10. März 2023 - 11. März 2023
20230312
abgesagt

Twelve Foot Ninja

12. März 2023
20230312

Cannibal Corpse

12. März 2023 - 24. März 2023
20230317

Apocalyptica & epica

17. März 2023 - 18. März 2023
20230317

Kreator & Lamb of God

17. März 2023
20230324

The Doors Alive

24. März 2023
20230325

The Cat Empire

25. März 2023
20230330

AVATAR

30. März 2023
20230402

The Answer

2. April 2023
20230427

Delain

27. April 2023
20230502

The Mission

2. Mai 2023
20230506

Krokus

6. Mai 2023
20230510

W.A.S.P.

10. Mai 2023 - 11. Mai 2023
20230516

YES

16. Mai 2023
20230524

Polyphia

24. Mai 2023
20230602

Scorpions & Storace

2. Juni 2023
20230619

Iron Maiden

19. Juni 2023
20230627

Mötley Crüe & Def Leppard

27. Juni 2023
20230830

The Dead South

30. August 2023
20231202

GOTTHARD – Steve Lee’s 60th Anniversary Show

2. Dezember 2023
20231209

This Is Rock

9. Dezember 2023

Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Mit deinem Besuch auf unserer Website erklärst du dich damit einverstanden.